Forever-A1
Forever-A1

Dieses Jahr führte uns das Pfingstturnier mal nach Lorch. In Hockenheim war es uns die Jahre zuvor einfach zu eng geworden und Bamberg war uns zu weit. Somit gings am Freitag los. Leider war die Wettervorhersage nicht so toll. Am Freitag war es soweit noch gut, am Wochenende hatten wir aber immer wieder Regen und die Temperaturen waren teilweise schon etwas im Keller.

 

Wir waren sehr gespannt, wie es Jim ergeht. In Dobenreuth stand er ja aufgrund der doch recht lauten Straße neben dem Hundeplatz, ziemlich neben sich. In Lorch sollte es diese äußeren Einwirkungen ja nicht geben. Schließlich ist der Hundeplatz und der Campingplatz eine Oase der Ruhe. 

 

Am Samstag gings auch gleich mit Jim im Jumping 3 los. Leider hatte er eine Dis. Es war aber ein absolut sehenswerter Lauf. Im Vergleich zu Dobenreuth war er ansprechbar und hatte die Konzentration voll beim Fraule und beim Sport. Ganz offensichtlich tat ihm die Ruhe doch ganz gut. 

 

Im A-Lauf war er auf dem Weg zur Null, bekam aber das erste mal seit Monaten einen Fehler am Stegabgang. Den trifft er normalerweise immer. Wie einige Leute sagten, ist der Steg der in Lorch steht, etwas kürzer als die anderen. Vielleicht lag es ja daran. Egal. Der Lauf an sich war klasse und er belegt den 2. Platz.

 

Bifi lief in seinem A-Lauf bis auf eine kleine Verwirrung auf dem Weg zu einem Tunnel gewohnt sicher, hatte alle Zonen und kam mit einem Nuller ins Ziel. Er belegte damit auch den zweiten Platz. Damit fehlte Bifi noch ein fehlerfreier plazierter Lauf um zum dritten mal ins A3 aufzusteigen.

 

Im Spiel hatte er eine Dis.

 

Abends fand an der Theke beim Sportheim noch eine Party statt, an der wir aber nicht teilnahmen. Der Eine oder Andere hat Erzählungen zufolge ausgiebig gefeiert und es war vom Tanzen auf den Tischen die Rede.

 

Am Sonntag gings dann wieder mit dem Jumping 3 los. Da war das Problem die ziemlich hakeligen Startsequenz die Jim nicht gepackt hat. Anstatt in den Slalom zu gehen, witschte er über einen Sprung ins Dis. 

 

Im A-Lauf lief es deutlich besser. Jim hatte keine Probleme mehr mit dem Steg, kam mit einem Nuller ins Ziel und gewann den Lauf. 

 

Nun stand Bifis A-Lauf vor der Türe. Schon vor dem Lauf beschloß Nicole, dass er im Falle des erneuten Aufstiegs, am Montag nochmal im A 3 starten darf. Das hat er wohl gehört. Er kam wieder mit einem Nuller und dem 1. Platz ins Ziel. Somit war der Aufstieg perfekt.

 

Im Spiel bekam er eine Verweigerung weil er absolut nicht in einen Tunnel wollte.  

 

Am Montag lief es für beide Buben nicht wirklich gut. Jim hatte in beiden Läufen eine Dis. Bifi hatte im Jumping auch eine Dis und im A-Lauf zwei Verweigerungen.

 

Insgesamt war es ein sehr schönes Wochenende. Bifi durfte mal wieder  A 3 Luft schnuppern, Jim war insgesamt deutlich entspannter als das Wochenende zuvor und hatte wirklich klasse Läufe.

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi, Jim Lee und Beegy

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1