Forever-A1
Forever-A1

Beim SAC hatten wir, wie eigentlich die letzten Jahre immer, einen Parkplatz Nebenjob. Somit stand der Freitag unter dem Stern, Parkplatz abspannen und Camper einweisen. Aufgrund langer Erfahrung natürlich kein Problem.

 

Ansonsten war bereits alles aufgebaut und das Turnier konnte beginnen. Der A-Lauf von Bifi war leider eine Dis. Im Jumping konnte er aber einen Nuller laufen und belegte bei starker Konkurenz den vierten Platz von 42 Startern.

 

Am Sonntag war der A-Lauf deutlich erfolgreicher. Bifi kam mit null Fehlern ins Ziel und belegte den dritten Platz von 40 Startern. Leider fiel anschließend im Jumping eine Stange.

 

Aufgrund des schönen Wetters und der Möglichkeit, unseren Aufenthalt in Reutlingen noch zu verlängern, blieben wir die Nacht über noch da und fuhren erst am Montag völlig entspannt in Richtung Heimat.

 

Die entspannte Stimmung fiel allerdings schlagartig von uns ab,  als unser Auto plötzlich zu Ruckeln begann. Gleichzeitig kamen mehrere Warnungen vom Bordcomputer und die Fahrt war vorerst beendet. Über unsere Servicezentrale wurde uns nach längerem Telefonat ein Pannendienst versprochen.

 

Der traf nach ca. 1 Stunde ein. Was soll ich sagen. Ich habe mit dem Pannenhelfer eine Probefahrt durch Reutlingen gemacht und das Auto lief völlig problemlos. Es lief sogar so gut, dass der gute Mann gleich mal in eine Radarfalle gefahren ist. Haben wir beide aber nicht bemerkt.

 

Letztendlich haben wir den Wohnwagen wieder angehängt und sind völlig ohne Probleme nach Hause gefahren. Der Pannenhelfer ist unverrichteter Dinge auch wieder abgerückt, ohne zu Wissen, dass er noch ein Briefchen von der Stadt Reutlingen bekommen würde. Das Schreiben über die Geschwindigkeitsüberschreitung bekamen wir 4 Wochen später. Haben wir natürlich mit dem Hinweis, dass der Fahrer vom ADAC gefahren ist, zurückgeschickt.

 

 

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1