Forever-A1
Forever-A1

Das Turnier in Hockenheim stand eigentlich nicht auf unserer Liste. Wir konnten wegen unserem Dienst  nur beim Einladungsturnier am Samstag starten. Der Sonntag und der Montag wurde uns durch Arbeit vermasselt. Somit fuhren wir am Freitag zu unseren lieben Freunden nach Ketsch. Am Abend gabs zu unserer großen Freude ein Spargelessen und das eine oder andere Bierchen.

 

Am nächsten Morgen gings sehr bald aus den Federn und ab in den Glutofen von Hockenheim. Es standen ein A-Open, ein A-Lauf und das Spiel auf dem Programm.

 

Bifis Open war mal wieder ein sehr schöner Lauf, allerdings waren ihm 2 Stangen im Weg. Pepper wollte den Slalom nicht und hat auf dem weiteren Weg auch noch eine Stange geschupst.

 

Bifis A-Lauf endete leider mit einer Stange und dem 3. Platz. Pepper hat vorsichtshalber auch mal eine Stange geworfen, nicht dass er noch ins A 3 aufsteigen muß.

 

Im Spiel war es Bifi wohl zu heiß. Gar nicht nach seiner Art, konnte er den Slalom nicht und wollte nichts ins Tunnel. Es sei ihm verziehen. Pepper dagegen hatte wohl Lust auf rennen, warf aber die erste Stange.

 

Eigentlich war das Turnier nach diesem Tag gelaufen und wir mußten nach Hause. Nicole begann im Laufe des Tages aber über die Dienststärke ihrer Schicht nachzudenken und stellte fest, dass sie eventuell doch noch kurzfristig Urlaub bekommen könnte. Ein Anruf beim Schichtführer und siehe da, sie bekam Urlaub. Am Ende des Tages war dann klar, Nicole konnte die beiden nächsten Tage doch noch am Turnier teilnehmen. Ich dagegen hatte das Glück nicht, setzte mich am Sonntag Morgen ins Auto und ab nach Hause zum Dienst. 24 Stunden abgerissen und am Dienstag wieder ab nach Hockenheim. Zum Trost gabs dafür Abends nochmal ein Spargelessen.

 

Das restliche Turnier verlief schließlich recht gut. Bifi konnte sich bei seinem A-Lauf am Samstag trotz Kampfes bis zum Schluß, nicht auf dem Steg halten und sprang kurz vor der Abgangszone ab. Das war einfach Pech, gehört aber leider auch zum Sport. Glück hatte er dagegen beim Spiel. Da warf er, vom Richter nicht gesehen, eine Stange und gewann den Lauf. Auch Glück gehört dazu.

 

Pepper war in seinem A-Lauf der Meinung, dass der Slalom nur 10 Stangen hat, fuhr sich einen Fehler ein und gewann den "Holzpokal". Im Spiel gabs für ihn eine Dis.

 

Der Montag endete für Bifi im A-Lauf mit 2 Parcourfelern, das Spiel lief er mit einer "echten" Null und wurde Dritter.

 

Pepper legte im A-Lauf eine Dis nach und im Spiel verweigerte  er ein Gerät.

 

Alles in allem war es  ein sehr schönes und nicht ganz unerfolgreiches Pfingstwochenende in der Hitze von Hockenheim.

 

Wie immer hier noch der eine oder andere Lauf unserer Buben

 

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1