Forever-A1
Forever-A1

Der Swiss Agility Cup 2013

 

 

Nachdem letztes Jahr der Jutlandiacup im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen ist und wir dieses Jahr keine Lust auf weitere dänische Wasserspiele hatten, haben wir uns den Swiss Agility Cup vom 04.08.2013 bis 10.08.2013 in Fräschels ausgeschaut. Glücklicherweise hatte wir dann auch noch das Glück angenommen zu werden.

 

Am Samstag Morgen sind wir in aller Herrgottsfrühe bei Sensationswetter in Fräschels  angekommen und haben unseren Standplatz zugewiesen bekommen. Nach der üblichen Aufbauaktion, konnten wir das Eintreffen von unzähligen Wohnwagen und Wohnmobile beobachten und es uns gut gehen lassen. Während unsere turniererprobten "Alten" faul in der Gegend herumgelegen sind, war das ganze für Bifi doch alles sehr aufregend. Am Abend war noch die Anmeldung und die Übergabe der Startnummernleibchen.

 

Am Sonntag gings dann um die Mittagszeit mit Peppers erstem Lauf los. Offensichtlich war er doch sehr überrascht, dass die Hürden auf 65 cm lagen und hat gleich mal reichlich abgeräumt. Erstaunlicherweise war es aber der einzigste Lauf, bei dem er geräubert hat. Es wurde mit jedem Lauf deutlich besser und zum Schluß viel nicht mal mehr eine Stange.

 

Am Abend waren wir bei Bifis Züchter Toni und seiner Lebensgefährtin Franka zum Grillen eingeladen. Während Kim und Pepper vor dem Wohnwagen geschlafen haben, sind wir mit Bifi im Gepäck die 5 Kilometer nach Wileroltigen gefahren. . Beim Toni sind bei Bifi dann alle Dämme gebrochen und er hat sich mit deren Hunden den Rest gegeben.

 

Wir hingegen haben es uns gemütlich gemacht und bekamen das beste Lamm unseres Lebens gegrillt. Liegt wohl daran, dass der Toni als Schäfer weiß was er tut. Es war einfach nur sensationell!!!!!!!!!

 

Bis Dienstag hatte Pepper dann schließlich jeden Tag drei Läufe, die er zwar nicht mit Null aber immer besser absolvierte.

 

Nachdem die ersten Tage eine wahre Hitzeschlacht waren, hat uns der Wettergott am turnierfreien Tag im Stich gelassen und es hat teilweise geregnet. Hat aber im großen und ganzen nicht sonderlich gestört. Ab Donnerstag wurde das Wetter bis zu unserer Abreise am Sonntag auch immer besser.

 

Die drei letzten Turniertage verliefen im Prinzip wie die ersten. Pepper und Nicole haben immer besser zusammengefunden und es gab richtig tolle Läufe von den beiden.

 

Die Turnierwoche endete mit dem Finale am Samstag. Es war letztendlich der gelungene Abschluß der Woche. Beim Einmarsch und namentlicher Vorstellung der Finalteilnehmer, kam fast schon so etwas wie WM-Stimmung auf, die anschließend in einer sehr ausgelassenen Siegerehrung endete.

 

Zum Turnier selbst muß eines gesagt werden. Es war einfach nur Klasse. Die drei täglichen  Läufe, alle in einem Block von maximal 2,5 Stunden zusammengefaßt, gaben uns die Möglichkeit davor und danach ausgiebig Gassi zu gehen oder einfach nur Urlaub zu machen.

 

Auf dem Campingplatz sehr viel Platz am Wohnwagen, immer saubere sanitäre Anlagen, immer freundliche Mitarbeiter der Organisation und einer allabendlichen Siegerehrung mit viel Spaß und dem einen oder anderen Caipi. Mit Sicherheit ein absolutes Highlight im Jahr.

 

Auf der Rückfahrt durften wir dann noch Bekanntschaft mit der schweizer Staatsgewalt machen. Da unser Wohnwagen 10 cm breiter ist als unser Auto und wir keine Zusatzspiegel hatten, wurden wir noch zu einer "freiwilligen" Spende in Höhe von 320 € überredet.

 

Es tut zwar weh wenn man den Geldbeutel aufmacht, hat uns aber den rundum gelungenen Aufenthalt in der Schweiz nicht vermiesen können. Wir werden nächstes Jahr wieder melden, natürlich mit Zusatzspiegeln!!!!!!!!!!!

 

Hier noch ein paar Bilder vom Cup

 

 

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1