Forever-A1
Forever-A1

Diesmal gings seit längerer Zeit mal wieder mit Wohnwagen zum Turnier nach Hockenheim. Zum einen, weil wir uns bereits am Donnerstag auf den Weg gemacht haben, zum anderen weil wir mit Steffi ausgemacht hatten, zusammen zu campen, beim Aufbau am Freitag zu helfen und am Wochenende als Helfer zur Verfügung zu stehen. So kam es, dass wir auf der Wiese direkt auf dem Hundeplatz campen durften.

 

Nachdem am Abend Steffi da und ansonsten niemand mehr auf dem Platz war, durften unsere sechs Borders ihre Freiheit geniesen und auf dem Hundeplatz herumwetzen.

 

In diesem Rahmen ergab sich eine neue tolle Freundschaft. Tattoo und Bifi hatten sich offensichtlich gesucht und gefunden. Die beiden rannten gefühlte 5 Stunden auf dem Platz herum, tobten miteinander, ärgerten sich gegenseitig und waren einfach nur happy. Dass alle beide am Abend völlig platt auf ihre Plätze in den Wohnwagen geklettert sind, muß ich nicht erwähnen.

 

Der Freitag war völlig relaxt. Nach ausgiebigem Frühstück gings nach Ketsch zum Baden an den Rhein. Nachdem alle (inclusive wir) planschten, blieb Bifi nichts anderes übrig, als auch zu schwimmen. Das hat er dann sehr ausgiebig gemacht und hat wirklich seinen Gefallen daran gefunden.

 

Am Abend war noch etwas Aufbauarbeit zu erledigen um anschließend mal wieder richtig gut zu Essen. Gemeinsam mit Steffi gabs MC Donald und das reichlich.

 

Ausgeschlafen gings am Samstag als erstes in den A-Lauf. Der war mal wieder sehr schön, allerdings hat Nicole am Slalom wohl gezuckt und Bifi hat ausgefädelt. Zum Schluß nahm er noch eine Hürde, die eigentlich nicht mehr dran war und es gab eine Dis. Das gleiche Resultat gabs im Jumping. Da ist er wie von der Tarantel gestochen im Tunnel verschwunden obwohl der Slalom dran war. 

 

Abends war gemeinsames Grillen angesagt. Wegen der deutlichen Überzahl an Hunden, bekamen wir als menschliche Verstärkung Besuch von Pit aus Ketsch. Gegen später erschien noch Pits Tochter inclusive Freund.

 

Weil der Platz wieder leer war, durften die Hunde sich wieder frei vergnügen. Selbst Kimmi trabte über den Hundeplatz und hat sich von den Bordern nicht stören lassen. Als Krönung blieb unser Gatter offen und alle Hunde trieben sich in unserem Wohnwagenpferch herum. Bei 7 Hunden und 6 Menschen ein ziemliches Gedränge.

 

Bifi und Tattoo trieben es am späten Abend noch auf die Spitze. Sie hatten sich die 4 unbesetzten Quadratmeter vom Pferch als "Judomatte" auserkoren und spielten einenhalb Stunden miteinander, als gäbe es kein morgen mehr. Zum Schluß waren sie völlig am Ende und ab gings in die Kiste.

 

Der Sonntag begann wieder mit dem A-Lauf und der liebe Richter hatte sich einen Slalomeingang ausgedacht, an dem sich viele die Zähne ausgebissen haben. Bifi und Nicole gings nicht anderst, somit leider wieder eine Dis. Im Jumping liefs mal wieder besser, allerdings warf Bifi 2 Stangen.

 

Trotz allem war Nicole mit allen Läufen sehr zufrieden. Schließlich lags immer nur an Kleinigkeiten. Wir fahren am Samstag auf jeden Fall sehr zuversichtlich  nach Fräschels zum "Swiss-Agility-Cup"

 

Hier noch der Jumping vom Sonntag

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1