Forever-A1
Forever-A1

Da ich wie in den letzten Jahren als Parkplatz-Hiwi (mach ich im übrigen gerne) engagiert war, gings recht bald auf nach Reutlingen. In aller Regel war ja noch der Parkplatz abzustecken und der, beim Aufbau so beliebte, Bierbrunnen aufzubauen. Als wir gegen 11.00 Uhr eintrafen stellten wir aber freudig fest, dass der bereits stand. Unsere Freude wurde noch dadurch gesteigert, dass mein Parkplatzchef Marco ganze Arbeit geleistet und den Parkplatz schon abgesteckt hatte. Somit blieb viel Zeit, den Wohnwagen aufzubauen und mit den Hunden eine Runde zu drehen. Der restliche Tag bestand darin, die ankommenden Wohnwagen einzuweisen und so oft als möglich der Sonne aus dem Weg zu gehen.

 

Das Highlight des Tages stand gegen 19.00 Uhr vor der Türe. Nicole hatte nämlich beschlossen, Pepper am alljährlichen Hunderennen teilnehmen zu lassen. Nicht, dass sie sich Hoffnungen auf den Sieg gemacht hätte. Da kann Pepper in seinem Alter gegen die jungen Spritzer nicht mehr mithalten. Es ging einzig und allein darum, Pepper mal wieder das Gefühl zu geben, bei einem Turnier im Mittelpunkt zu stehen. Er darf ja nur noch zuschauen wie Bifi immer wieder alleine mit Nicole weggeht und er weiß genau, was dann abgeht. Er hat es ja selbst jahrelang gemacht.

 

Das Nicoles Idee funktioniert, haben wir bereits beim Aufwärmen gesehen.Pepper hatte einen Glanz in den Augen und war total aufgeregt. Als Fraule am Start mit seinem Spieli davonrannte, hat er mich beim Halten fast aus den Latschen gezogen. Völlig losgelöst ist er nach dem Startsignal losgerannt, hat den Lauf für sich entschieden und ist in die nächste Runde eingezogen. Da war dann erwartungsgemäß Schluß. War aber völlig egal. Wie Cäsar in Rom ist er in unseren "Wohnwagenpferch" als Triumphator einzogen und war einfach nur glücklich.

 

Der abendlichen Ausklang fand anschließend bei "Herrn Familie Göbel" statt.

 

Am Samstag gingen die Reutlinger Hitzespiele mit Bifis A-Lauf los. Der Parcour vom schweizer Richter war recht anspruchsvoll, Nicole war aber zuversichtlich, ihn mit Bifi meistern zu können. Es kam anderst und Bifi holte sich eine Dis ab. Genauso ergings den Beiden im Jumping. Es gab während beider Läufe sehr tolle Sequenzen aber halt auch kleinere aber entscheidende Abstimmungsprobleme.

 

Am Abend bekamen wir Besuch von "Herrn Familie Göbel", was einen fröhlichen Ausklang sicherte.

 

Die Läufe am Sonntag begannen Gott sei dank bereits morgens bei halbwegs erträglichen  Temperaturen.

 

Der Jumping war sehr schön, endete aber mit zwei Verweigerungen weil Bifi, seit langem mal wieder, eine Aversion gegen den Slalom hatte. Im A-Lauf ergab sich das Problem nicht, Bifi war wieder der Alte und hatte kein Slalomproblem mehr. Allerdings stand da ein "Höllengerät" dass er noch nicht wirklich kennt...... Der Doppelsprung. Den hat er gerissen und kam mit einem Fehler ins Ziel.

 

Völlig zufrieden mit den Läufen und dem ganzen Drumrum war somit das Turnier beendet. Mit dem Wissen, was in den nächsten Trainings zuhause mit Sicherheit steht, fuhren wir am frühen Abend wieder nach Hause. Bifi wird sich mit dem Doppelsprung auseinandersetzen müssen.

 

Es war wie immer ein tolles Turnierwochenende in Reutlingen und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

 

Abschließend noch die beiden Sonntagsläufe.

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1