Forever-A1
Forever-A1

A Little Beegy from Chruch Valley Lane

 

Bereits letztes Jahr kamen die ersten Gedanken an einen Nachwuchs im Rudel auf. Schon da hatten wir uns mal bei Franka aus der Schweiz erkundigt, ob es denn 2021 einen Wurf geben würde. Zu dem Zeitpunkt war es Franka und Toni aber leider schon klar, dass sie nicht mehr züchten wollen. Es war aber eine Verpaarung im Umfeld von den Beiden geplant, von der Toni sagte, dass die richtig klasse werden könnte. Er würde sich für uns einsetzen und auch einen Welpen reservieren. So hatten wir auf jeden Fall die Aussicht, dass es 2021 tatsächlich Nachwuchs geben wird.

 

So gingen die Monate ins Land, ohne dass wir etwas neues erfahren haben. Zwischenzeitlich hatte Nicole im FB gesehen, dass die Martina auch einen Wurf plante und die Welpen bereits unterwegs waren. Da wir Martina ja schon länger kennen, hat Nicole einfach mal angefragt, ob denn die Welpen schon alle vergeben sind. Da bekam sie die Auskunft, dass ein Welpe noch frei wäre und wir den bekommen würden. Da aber die Verpaarung in der Schweiz noch ausstand, haben wir nicht direkt zugesagt. 

 

Auf dem Swiss Cup haben wir nochmals mit Toni und Franka gesprochen. Da haben wir erfahren, dass die Hündin aufgenommen hat, die Welpen auch auf dem Weg sind und für uns einer reserviert wäre. Allerdings hatte Franka vergessen und zu sagen, dass die Eltern einmal Stockhaar und einmal Kurzhaar sind. Somit bestand natürlich die "Gefahr", dass es ein Kurzhaar-Border werden könnte. Das wollten wir beide nicht.

 

Aus dem Grund hat Nicole nochmals bei Martina angefragt. Der eine Welpe war immer noch frei. Bei dieser Verpaarung gab es allerdings auch ein Problem. Mutter Schwarz/weiß, Vater Rot. Ein roter Border kam für uns aber nicht in Frage und es bestand natürlich die Möglichkeit, dass nichts schwarz/weißes dabei ist. Also hieß es abwarten. Dass es ein Rüde sein muß war eh klar.

 

Und es kam wie es kommen mußte, es war tatsächlich einen schwarz/weißer Bube dabei. Die anderen Welpen waren rot bzw. rot tricolor. Da den anderen die Farbe nicht so wichtig war, hat Martina uns den Wunschund reserviert. Somit war klar, dass es Nachwuchs geben würde. 

 

Bis zum Abholtag waren wir zweimal zu Besuch bei Martina und haben uns den kleinen Mann angeschaut. Er war eigentlich von Anfang an unser Beuteschema.

 

Am 1.11.2021 war der große Abholtag. Nach der notwendigen Bürokratie waren wir kurz mit Beegy, Bifi und Jim Gassi und dann gings los. Beegy durfte auf Nicoles Schoß mitfahren und gab sich völlig entspannt. Er hat nahezu die ganze Fahrt verpennt.

 

Mittlerweile ist er seit 4 Tagen bei uns und die Situation zuhause ist entspannter als befürchtet. Jim ist ja schon sehr eifersüchtig und es war nicht klar, wie er mit dem kleinen Mann klar kommt. Das Ganze sieht aber schon sehr gut aus. Wir denken, die nächsten Tagen ist das Eis zwischen den Beiden gebrochen.

 

Bifi ist sehr souverän, lächelt ihn an wenn er ihn nervt und läßt ihn ansonsten einfach in Ruhe.

 

Somit ist alles im Reinen und das Rudel hat sich wieder vergrößert.

 

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi, Jim Lee und Beegy

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1