Forever-A1
Forever-A1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kim wurde am 10.11.02 auf einem Bauernhof in Niederstotzingen geboren.

 

Ihre Mutter war eine Schäferhundmischlingsdame. Ihr Vater ist unbekannt. Anscheinend, laut Aussage des Bauern, waren nachts 3 große Hunde auf dem Hof und haben ihr Bestes dazu beigetragen. Die meisten Leute (sogar Züchter) sahen in der Kim einen schwarzmarken Hovawart. Die Ähnlichkeit war auch verblüffend. Sie war eine absolute Leithündin und hatte den sturen Kopf eines Hovis. Sie war eine absolut treue Seele und begleitete uns überall hin. "Meistens aufs Sofa und ins Bett". Dank ihrer sehr erfolgreich operierten Kreuzbänder und der anschließenden Physio hatte sie noch eine zeitlang eifrig Agility trainiert. 

 

Im August 09 bestand sie beim VDH sogar noch die BH mit einem hervorragenden "gerade noch so". Anschließend ist sie noch auf ein paar Turnieren bei den Senioren gestartet und hatte im September 09 bei ihrem ersten Turnierwochende gleich den 2. und 3. Platz in der Kombiwertung abgeräumt.

 

Mit ihren 12 Jahren -zumindest was den Sport angeht- hatte sie sich aufs Altenteil zurückgezogen, war überall dabei und konzentrierte sich nur noch darauf, hübsch zu sein.

 

Was aber nicht heißen soll, dass sie nicht immer wieder ein Kindskopf war und Blödsinn im Kopf hatte. Auch wenns Herrle dann mal mit ihr über den Agi-Parcour hoppelte, war sie mit Feuereifer dabei und glänzte hauptsächlich durch ihre Kreativität im Parcour.

 

Im großen und ganzen war sie trotz ihrer körperlichen Probleme ein sehr lebensfreudiger Hund und blieb es auch bis zum Ende.


Kims Zwingername lautete übrigens treffenderweise   "Kim vom Mist"

Designed am 03.11.2009

Kimbohne, Pepper, Bifi und Jim Lee

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forever-A1